ArmaFlex schützt vor eisiger Kälte

Bewohnen des Lunark Mondhabitats wird möglich

  • Faltbares, Weltraum-Wohnmodul von SAGA
  • Hochflexible Wärmedämmung von Armacell
  • Erfolgreicher Praxistest im arktischen Grönland

Das dänische Designbüro SAGA Space Architects hat mit Unterstützung von Armacell eine Mondmission im arktischen Grönland realisiert – ein Praxistest, der zeigt, wie man den Weltraum für zukünftige Reisende bewohnbar machen kann. Als einziges flexibles Dämmmaterial erfüllte ArmaFlex Ultima® die Designanforderungen und die grönländischen Schutzbestimmungen.

Bildquelle: SAGA

Die zweiköpfige Crew, Sebastian Aristotelis und Karl-Johan Sørensen, testete die Eignung des Habitats über einen Zeitraum von drei Monaten völlig abgeschieden von der Außenwelt in Nord-Grönland

Heute die Zukunft von morgen gestalten

Ein halbes Jahrhundert nachdem erstmals ein Mensch den Mond betrat, steht die bemannte Raumfahrt wieder auf der Tagesordnung. "Wenn Menschen den Mond und andere Planeten besiedeln sollen, müssen wir die Wohnräume für diese Pioniere sehr sorgfältig planen. Im Weltraum ist dein Wohnraum deine ganze Welt", sagt Sebastian Aristotelis, einer der beiden Entwickler des dänischen Architekturbüros SAGA, das den Weltraum für zukünftige Reisende bewohnbar machen will.

Bildquelle: SAGA

Das Modul musste einem der extremsten Klimaverhältnissen der Erde standhalten, mit Windstärken von bis zu 300 Kilometern und Temperaturen von bis zu -50 Grad Celsius.

Extreme Kälte war eine große Herausforderung und SAGA wandte sich an Armacell, um Unterstützung bei der Dämmung zu erhalten. Der Wohnraum musste Temperaturen von unter -50 °C und Windgeschwindigkeiten von bis zu 90 km/h standhalten. Die leichte Origami-Struktur des LUNARK Habitats wurde aus ArmaPET® gefertigt. Zur Dämmung der Innenwände wurden zwei Lagen ArmaFlex Ultima verwendet, die mit ArmaFinish geschützt wurden. Mit seinem ausgezeichneten Brandverhalten und der äußerst geringen Rauchdichte war ArmaFlex Ultima der einzige flexible Dämmstoff, der sowohl die Konstruktionsanforderungen des SAGA-Teams als auch die grönländischen Schutzbestimmungen erfüllte.

Bildquelle: SAGA

Zwei Lagen ArmaFlex Ultima Platten mit einer Wandstärke von je 32 mm schützen die Expeditionsteilnehmer von SAGA vor der eisigen Kälte

Leichtgewichtige Origami-Struktur aus ArmaPET

Verbundplatten mit ArmaPET Kernschaum sind leichtgewichtig und einfach zu transportieren. Sie gewährleisten Haltbarkeit, Widerstandsfähigkeit und eine auch langfristig überragende Performance bei geringem Wartungsaufwand. Produziert aus 100 % recyceltem Alt-PET, unterstützt ArmaPET einen umweltfreundlichen Zero-Waste Ansatz. Die Verwendung von recycelten rPET-Materialien, die andernfalls auf Deponien oder in Verbrennungsanlagen gelandet wären, reduziert den CO2-Ausstoß und benötigt weniger Energie als die Herstellung von neuem, fossilbasiertem PET.

Hochflexible Wärmedämmung mit ArmaFlex Ultima

Bildquelle: SAGA

Wir wollten eine möglichst realistische Simulationsmission durchführen. Grönland bietet extreme Kälte und Abgeschiedenheit sowie ähnliche Lichtbedingungen wie auf der Mondoberfläche“, so das SAGA-Team.

Mit ArmaFlex Ultima hat Armacell einen neuen Sicherheitsstandard in der technischen Isolierung geschaffen. ArmaFlex Ultima basiert auf der patentierten ArmaPrene™ Technologie und ist der weltweit erste flexible technische Dämmstoff mit der Brandklasse BL-s1,d0. Das Produkt weist im Brandfall eine 10-mal geringere Rauchdichte auf als ein Standard Elastomerdämmstoff. Dank seiner geringen Wärmeleitfähigkeit und seines hohen Wasserdampfdiffusionswiderstandes gewährleistet das geschlossenzellige ArmaFlex Ultima auch langfristig zuverlässigen Tauwasserschutz und hohe Energieeinsparungen.

Mondresidenz in der Arktis

Da der Mond für Experimente mit Wohnräumen (noch) nicht erreichbar ist, wurde das arktische Grönland als nächstbeste Alternative für den Praxistest gewählt. Diese karge, unwirtliche Umgebung ist dem Mond nicht unähnlich. „Die ArmaFlex Ultima Dämmung hat uns bei Außentemperaturen von bis zu -50 °C sicher und warm gehalten. Lunark war eine unglaubliche Erfahrung, sowohl für uns als auch für Armacell“, freute sich Sebastian Aristotelis nach seiner Rückkehr aus Grönland über das erfolgreich abgeschlossene Projekt.


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zur
ArmaFlex schützt vor eisiger Kälte
erhalten Sie beim Anbieter
Armacell GmbH
Robert-Bosch-Straße 10
48153 Münster
Agentur:
PR-Büro Rullmann
Adlerstraße 26
48268 Greven

Zurück