Neue fischer Systemlösungen für Solarfassaden

Fortschritt auf der Rückseite

Solarfassaden ermöglichen die alternative Stromgewinnung zugunsten geringer Betriebskosten und verbesserter CO2-Bilanz. Fortschritte macht die Branche dabei nicht nur dort, wo die Sonne eintrifft: fischer Befestigungsinnovationen auf der Rückseite der PV-Module verankern die Solarfassaden denkbar sicher, flexibel, effizient und optisch ansprechend.

Illustration
Bildquelle: fischer

Extra Platz für PV-Anlagen und einen hohen Ertrag in Wintermonaten bietet die Option, Fassaden zur Erzeugung von Solarstrom zu aktivieren. Ganz ohne sichtbare Klemmen und überstehende Profile lassen sich die PV-Module rückseitig mit fischer Systemlösungen, beispielsweise mit neuen PV-Clips, montieren. Die Unterkonstruktionssysteme verbinden dauerhaft sicheren Halt mit einer ansprechenden Gebäudeansicht.

Illustration
Bildquelle: fischer

Bestehende, aber auch neu errichtete Fassaden können wirtschaftlich zur Gewinnung erneuerbarer Energie aktiviert werden. Neue fischer PV-Clips zur Platzierung am Rand oder in der Feldmitte der PV-Module inklusive der Schiebemutter FSMN M8 R garantieren Montagefreundlichkeit, Effizienz, Sicherheit und hochwertige Optik beim Befestigen der PV-Module.

Solarfassaden ermöglichen, die Gebäudehülle mit all ihren vertikalen Flächen zur Gewinnung erneuerbaren Stroms zu nutzen. So können mehr PV-Module als allein auf dem Dach montiert werden, was den Energieertrag erhöht. Im Winter kann die Fassadenanlage durch die tiefstehende Sonne sogar mehr Energie produzieren als die Dachanlage und schneit nicht zu. Im Neubau lassen sich Solarfassaden zudem mit nur geringen Mehrkosten realisieren und sind auch im Bestand wirtschaftlich umsetzbar. Große Fortschritte macht die Branche dabei nicht nur dort, wo die Sonne eintrifft – sondern auch auf der Rückseite der PV-Module. fischer Fassadensysteme befestigen Solarfassaden absolut zuverlässig und ermöglichen so Bauten, welche die zukunftssichere regenerative und umweltschonende Energiegewinnung über Generationen hinweg garantieren.

Illustration
Bildquelle: fischer

Neue fischer PV-Clips zur Platzierung am Rand oder in der Feldmitte der PV-Module inklusive der Schiebemutter FSMN M8 R beschleunigen und vereinfachen die Planung und Ausführung langlebiger Solarfassaden. Jeweils unterschiedliche Varianten sichern die Start- und Endmodule (Erstes und letztes Modul in der Reihe) sowie den mittleren Bereich der Fassadenanlage (Modul-Zwischenräume). Die durchdachte Technik vereinbart dabei die einfache, schnelle Anwendung und wirtschaftliche Effizienz mit dauerhafter Sicherheit und Funktionalität der Produkte während der gesamten Nutzungsdauer der PV-Anlage. Die zwängungsfreie Montage und das lastenoptimierte Design gewährleisten eine technisch einwandfreie Umsetzung. Die PV-Clips zur Direktbefestigung ermöglichen die flexible Montage auf verschiedenen Untergründen und Unterkonstruktionen. Zusammen mit den jeweils passenden fischer Befestigungsmitteln ermöglicht das breite Anwendungsspektrum Verankerungen in Beton und Mauerwerk (Langschaftdübel) und an Holzkonstruktionen (Panhead- und Tellerkopfschrauben). In Kombination mit der fischer Universal Schiene (FUS) und der Schiebemutter FSMN M8 R lassen sich Solarfassaden im Stahlbau umsetzen. Um klassische vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) auszuführen, können die PV-Clips zudem mit passenden Aluminium-Profilen, Wandhaltern und Langschaftdübeln eingesetzt werden. So lassen sich vielfältige Montagesituationen besonders kostenoptimiert und nutzerfreundlich realisieren. Zwischen den PV-Modulen sind nur minimale Fugen nötig, sodass in Kombination mit der verdeckten Befestigung auf den Modul-Rückseiten eine homogene Oberfläche entsteht.

Illustration
Bildquelle: fischer

Horizontale fischer BWM Agraffenprofile ATK 103 PV, die zusammen mit vertikalen Tragprofilen eingesetzt werden, geben Solarfassaden dauerhaft sicheren Halt und sind nach außen nicht sichtbar.

Auch horizontale fischer BWM Agraffenprofile ATK 103 PV, die zusammen mit vertikalen Tragprofilen eingesetzt werden, geben Solarfassaden dauerhaft sicheren Halt. In das offene C-Profil dieser Horizontalelemente können die PV-Module mit auf der Rückseite vormontierten Agraffen eingehängt werden. Dabei ermöglicht die Vormontage der Agraffen und deren exakt auf das Horizontalprofil abgestimmte Geometrie eine schnelle, einfache und sichere Montage der Solarfassaden. Das System lässt sich unkompliziert anwenden und bei Bedarf auch wieder demontieren. Die zwängungsfreie dauerhafte Konstruktion hält die PV-Module sicher in der Fassade. Auch optisch bietet die Systemlösung große Vorteile: Durch die Befestigung mittels Agraffen kann auf störende sichtbare Bestandteile wie Einlegschienen und Klemmen verzichtet werden. Außerdem ermöglicht das System ein Fassadenbild mit minimalen Fugen. Ergebnis sind homogene, ansprechende Gebäudeansichten.

Illustration
Bildquelle: fischer

Solarfassaden bieten viele Vorteile. Der Energieertrag ist bei Fassadenanlagen auch im Winter hoch. Bereits versiegelte Flächen lassen sich wirtschaftlich für Photovoltaik (PV) nutzen. Auch bei Neubauten führen Solarfassaden nur zu geringen Mehrkosten. fischer Fassadensysteme gewährleisten dabei die dauerhafte Sicherheit und Funktionalität der PV-Anlage während ihrer gesamten Nutzungsdauer.

So vereinbaren fischer Unterkonstruktionen für PV-Module die Errichtung ästhetisch hochwertiger, sicherer Bauten mit nachhaltiger Energieproduktion.


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
Neue fischer Systemlösungen für Solarfassaden
erhalten Sie beim Anbieter
2024-06-19
fischerwerke GmbH & Co. KG
Klaus-Fischer-Straße 1
72178 Waldachtal

Zurück