Willkommen auf

Technologie-Medien

Fachmagazine für den schnellen Zugriff auf Informationen Ihrer Branche.

www.energie-loesungen.de

www.wasser-loesungen.de

www.sensorik-loesungen.de

www.bau-loesungen.de

www.plattform-zukunft.de

...oder starten Sie Ihre Lektüre gleich hier:

Bewerbungsfrist verlängert

CEMEX Förderpreis Beton Central Europe 2020

Baustoff-Wissenschaftler und Bau-Praktiker aus Polen, Tschechien und Deutschland können bis zum 30. Juni 2020 innovative Projekte einreichen, die zur Weiterentwicklung der Betonbauweise beitragen. Um die Einschränkungen durch den Lockdown in den Ländern aufgrund der Corona-Pandemie zu berücksichtigen, entschied die Jury, die Bewerbungsfrist für den Technologie- und Wissenschaftspreis zu verlängern.

Mit der Stiftung des Förderpreises will CEMEX die Entwicklung der Herstellung, Verarbeitung und Anwendung von Beton und Betonbauwerken vorantreiben. Die eingereichten Arbeiten sollen Möglichkeiten zur Verbesserung der baustoffspezifischen Eigenschaften, der Qualität, der Wirtschaftlichkeit, der Ökologie sowie der technologischen Aspekte von Beton und Betonbauwerken aufzeigen. Zur Teilnahme eingeladen sind Praktiker und Wissenschaftler in Bauunternehmen, in der Baustoffproduktion, in Forschungseinrichtungen, Universitäten und Materialprüfanstalten. „Uns liegen bereits sieben sehr interessante und gut ausgearbeitete Beiträge aus Deutschland, Polen und der Tschechischen Republik vor“, erklärt Peter Lyhs, Director Product Technology von CEMEX Deutschland. „Ich begrüße die Entscheidung der Jury, da die Universitäten und Forschungsinstitute in Mitteleuropa seit Mitte März in ihren Aktivitäten erheblich eingeschränkt sind, was die Vorbereitungen der Bewerber beeinträchtigt.“

In Deutschland genießt der Förderpreis Beton unter Betontechnologen ein hohes Ansehen – er gilt heute als die führende Auszeichnung in der Baustoffforschung. Die CEMEX Deutschland AG vergibt ihn alle zwei Jahre. Der Technologie- und Wissenschaftspreis ist mit 10.000 Euro dotiert.

„Der Vorschlag, den Preis zu erweitern und auch Wissenschaftler und Forscher aus Polen und der Tschechischen Republik anzusprechen, wurde von allen Jurymitgliedern begrüßt. Auf der ersten Sitzung der internationalen Jury im Oktober in Berlin zeigte sich, dass sich die Reichweite des Förderpreises durch die Einbindung junger Talente aus der gesamten Region vervielfacht. Die Dynamik und das innovative Potenzial unserer Länder werden hier deutlich“, sagt Rüdiger Kuhn, Vorstandsvorsitzender der CEMEX Deutschland AG.

Die Jury des Förderpreises Beton Central Europe 2020: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Rolf Breitenbücher, Ruhr-Universität Bochum, Deutschland (Juryvorsitzender); Prof. DSc. Eng. Jan Deja, AGH University of Science and Technology, Krakau, Polen; Doc. Ing. Karel Dvořák, Ph.D., Technische Universität Brünn, Tschechische Republik; Univ.-Prof. Prof. h.c. Dr.-Ing. Christoph Gehlen, Technische Universität München, Deutschland; Prof. Dr. Maria Kaszyńska, Westpommersche Technische Universität Stettin, Polen; Prof. Dr.-Ing. Horst Michael Ludwig, Bauhaus-Universität Weimar, Deutschland; Univ.-Prof. Dr.-Ing. Viktor Mechtcherine, Technische Universität Dresden, Deutschland; Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach, RWTH Aachen, Deutschland.

Die Wettbewerbsbedingungen

Die Arbeit muss in einer der Landessprachen (Polnisch, Tschechisch, Deutsch) oder in englischer Sprache eingereicht werden. Sie darf nicht älter als zwei Jahre sein und muss der Fachöffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Beiträge von Professoren von Technischen Hochschulen, Universitäten und Fachhochschulen oder Arbeiten, bei denen diese als Mitautoren genannt werden, sind von der Teilnahme ausgeschlossen. In Ausnahmefällen behält sich der Ausrichter vor, den Preis zwischen zwei Preisträgern aufzuteilen.

Bildquelle: CEMEX

Ansätze zur praktischen Anwendung sind ausdrücklich erwünscht. Neben der eigentlichen Arbeit ist ein gesondertes Konzept zur Umsetzung der wesentlichen Erkenntnisse in die Praxis einzureichen, welches das Produkt- und Leistungsprofil von CEMEX berücksichtigt. Die Preisträgerin oder der Preisträger erhält die Gelegenheit, die prämierte Arbeit und das Konzept zur Umsetzung der Erkenntnisse im Rahmen wissenschaftlich-technischer Veranstaltungen von CEMEX vorzustellen.

 


 
Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
Bewerbungsfrist verlängert
erhalten Sie beim Hersteller
05.06.2020
CEMEX Deutschland AG
Frankfurter Chaussee
15562 Rüdersdorf b. Berlin

Zurück