Willkommen auf

Technologie-Medien

Fachmagazine für den schnellen Zugriff auf Informationen Ihrer Branche.

www.energie-loesungen.de

www.wasser-loesungen.de

www.sensorik-loesungen.de

www.bau-loesungen.de

www.plattform-zukunft.de

...oder starten Sie Ihre Lektüre gleich hier:

Materialumstellung bei CONTI+

Neue Richtlinien des Umweltbundesamtes

Zum 10. April 2017 tritt eine neue verbindliche Metallpositivliste des Umweltbundesamtes (UBA) in Kraft. Der renommierte Sanitärausstatter CONTI+ hat bereits zum jetzigen Zeitpunkt alle Armaturen seines Sortiments auf die Richtlinien der Verordnung umgestellt.

Bildquelle: www.conti.plus

CONTEC 3 Zeitbrause

Mit der neuen Positivliste führt das UBA eine Bewertung für die trinkwasserhygienische Eignung von Werkstoffen durch. Nach dem Ablauf einer Übergangsfrist dürfen Produkte, die in direktem Kontakt mit Trinkwasser stehen, nur dann verbaut werden, wenn die Materialien den zugelassenen Werkstoffen entsprechen. Dies gilt sowohl bei Neuinstallation als auch bei Instandhaltungsmaßnahmen von Anlagen, die der Gewinnung, Aufbereitung oder Verteilung von Trinkwasser dienen.

Bildquelle: www.conti.plus

ultra GM10 EXPERT Waschtischarmatur

Mit der bereits abgeschlossenen Umstellung kommt CONTI+ seinen hohen Qualitätsansprüchen bei der Trinkwasserbereitstellung nach. Der Sanitärspezialist bietet ein Komplettprogramm an Dusch- und Waschraumlösungen für den öffentlichen, halböffentlichen und gewerblichen Bereich. Alle Produkte verbinden ausgereifte Technik und hohe Hygienestandards mit einem zeitgemäßen Design.

Weitere Informationen zur Bewertungsgrundlage für metallene Werkstoffe können unter
www.umweltbundesamt.de abgerufen werden.

24.05.2016
CONTI+
Hauptstraße 98
35435 Wettenberg
Agentur:
GeSK Agentur für public relations
Ziegelstraße 29
10117 Berlin

Zurück